Chrysostomos Liturgie

Aus Orthodoxia Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die standardmäßige Liturgie der orthodoxen Kirche, die göttliche Liturgie nach Johannes Chrysostomos, zeigt die Heilsgeschichte Christi: Zuerst wird Christus als Evangelium gezeigt, das Heilige offenbart sich. Es findet der Einzug in das Heilige, hinter der Ikonostase, statt. Christus spricht danach das Wort, durch sein Abbild, nämlich den Priester. Am Ende findet der Einzug in das himmlische Jerusalem statt und die Einsetzungsworte werden gesprochen. Das Leiden Christi wird auf dem sogenannten Rüsttisch, auf Griechisch Proskomedia, durchgeführt. Christus, noch in symbolischer Form des Brotes, wird durch das vorhandene Messer, der Lanze, durchbohrt.

von Alexander Radej